Über

Menstruation? Für viele ein Thema, das nicht nur abwegig klingt, sondern auch peinlich ist. Dabei hat die fehlende Kommunikation über die mythenumrankte „Frauensache“ Negativfolgen für Umwelt, Wirtschaft sowie die finanzielle und soziale Geschlechtergleichstellung – Bereiche, die uns alle etwas angehen, sagt Franka Frei.
Die junge Journalistin (B.A. of Arts) hat fächerübergreifend in Medienwissenschaften und Soziologie das soziokulturelle Menstruationstabu erforscht – und entlarvt nun wissenschaftliche Fehleinschätzungen, Mythen und allgemeines Unwissen, das uns heute noch prägt. Längst ist es Zeit zu hinterfragen: Was macht die Periode überhaupt zum „Tabuthema“? Und was in aller Welt – im wahrsten Sinne des Wortes –haben Pythagoras, die Nasa und Bollywood damit zu tun?

Bei Presseanfragen oder Interesse an meiner Bachelorarbeit „Die Enttabuisierung eines Themas in Gesellschaft und Medien am Beispiel Menstruation“ bitte eine Mail an:

franka.frei@yahoo.com

+++

Mein übergeiles Logo ist von der österreichischen Künstlerin Tina Graf.

+++

*Frauen menstruieren natürlicherweise bis zu 500 mal in ihrem Leben über eine Zeitspanne von rund 40 Jahren (es gibt auch Ausnahmen, viele Transfrauen menstruieren nicht, dafür aber einige Transmänner und nicht binäre Menschen).